Grüne Smoothies – ein Gastbeitrag

Grüner SmoothieWas macht grüne Smoothies so gesund? Grüne Smoothies sind mittlerweile überall dort Gesprächsstoff, wo es um gesunde Ernährung und Entgiftung geht. Wer den Zaubertrunk einmal für sich entdeckt hat, wird nicht so schnell wieder davon lassen. Doch was macht grüne Smoothies so gesund? Von Maike Kratschmer und Dr. Silke Mai

Generell bestehen grüne Smoothies aus mindestens 50 % grünem Blattgemüse wie grünen Kohlblättern, Salatblättern oder Wildkräutern, gemixt mit Früchten wie zum Beispiel Banane, Apfel, Birne, Mango oder Erdbeeren. Dabei entsteht der gesundheitliche Nutzen überwiegend durch den grünen Blattanteil, die Früchte dienen lediglich zur Geschmacksverbesserung. Das ist auch der große Unterschied zu gekauften Smoothies: Der Begriff Smoothie deutet lediglich auf ein cremiges Mixgetränk hin, das im Laden schnell eine Mischung aus Obst, Milch und Zucker sein kann. Dies hat nichts mit den Smoothies zu tun, um die es hier geht: Grüne Smoothies sind meist nicht abgepackt erhältlich, sondern werden selbst gemixt und frisch getrunken. Sie enthalten weder raffinierte Zucker, Fertigsäfte noch Milchprodukte. Ihre cremige Konsistenz erhalten sie häufig aus Bananen oder Avocados, und die Süße kommt durch reifes Obst oder getrocknete Datteln hinein.

Zutaten gibt es bei schafschoki.de
schafschoki.de

Je nach gewünschter Konsistenz kann Wasser zugegeben werden – auf verarbeitete Inhaltsstoffe wird generell verzichtet. Außerdem sind grüne Smoothies an ihrer grünen Farbe zu erkennen, denn grüne Smoothies müssen grün sein!

Gesund werden grüne Smoothies durch ihren Hauptbestandteil, das grüne Blattgemüse. Es enthält viele Spurenelemente, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenrohstoffe, die in unserer üblichen Ernährungsweise häufig zu kurz kommen. Gerade wichtige Nährstoffe wie Magnesium, Kalzium oder Eisen werden durch die grünen Smoothies geliefert. Darüber hinaus enthalten sie häufig viele Vitamine und Enzyme, die einen gesunden Stoffwechsel fördern. Gerade Menschen, die unter Darmproblemen leiden oder üblicherweise rohes Gemüse bzw. Obst schlecht vertragen, können durch grüne Smoothies ihren Darm wieder ins Gleichgewicht bringen. Dafür darf die konsumierte Menge zunächst nur klein sein, kann aber kontinuierlich gesteigert werden.

Durch das Chlorophyll des Gemüseanteils wird das Blut gereinigt und verbessert, was sich direkt auf das Wohlbefinden auswirkt. Durch die erhöhte Fließfähigkeit des Blutes wirkt ein grüner Smoothie vitalisierend, stärkt die Durchblutung und normalisiert den Blutdruck. Alles Eigenschaften, die von hohem gesundheitlichen Nutzen sind.

Wer seinen grünen Smoothie wie beschrieben aus Blattgemüse und Obst zusammen stellen möchte, der findet im Internet viele leckere Rezepte, die sich leicht nachvollziehen lassen. Die Mischungen gelingen eigentlich immer – das Resultat ist höchstens von der Stärke des Mixers abhängig, mit dem die Zutaten zerkleinert werden. Hier gilt allgemein: Je leistungsstärker das Mixgerät, desto cremiger der Smoothie.

Allgemein lässt sich feststellen, dass ein grüner Smoothie, besonders morgens frisch genossen, uns aktiviert und die Gesundheit stärkt. Dabei sind die Zutaten sehr vielfältig und können jedem Geschmack eingepasst werden. Durch ein wenig Ausprobieren wird jeder einen Smoothie finden, der ihm schmeckt! Wer dann erst einmal auf den Geschmack und in den Genuss der angenehmen Wirkung gekommen ist, wird so schnell nicht wieder auf dieses außergewöhnliche Getränk verzichten wollen. Wer den Versuch wagt, wird reich belohnt!

Wer mehr über die cremigen Drinks wissen möchte, kann sich zum Beispiel kostenlos einen Videovortrag zu grünen Smoothies unter http://www.impulshoch2.de/videovortraege/index.php ansehen. Hier werden noch genauer die Inhaltsstoffe und ihre Wirkungen vorgestellt.

Über die Autorinnen:impulshochzwei

Maike Kratschmer: Diplom-Handelslehrerin, Heilpraktikerin und Coach in eigener Praxis, Referentin bei Impuls²

Dr. Silke Mai: Promovierte Chemikerin, Dozentin und Persönlichkeitstrainerin, Referentin bei Impuls²

Über Impuls²: Das Netzwerk Impuls² besteht seit 2003 und beschäftigt sich nicht nur intensiv mit der Frage, wie wir laut aktuellen Studien unser Leben gesünder und attraktiver gestalten können, sondern es zeigt zugleich handfeste und praktische Wege auf, wie unsere Anregungen und Tipps direkt im Alltag umgesetzt werden können. Mit ihrem Angebot geht es Impuls² darum, sowohl Wissen wie auch konkrete Anregungen zu vermitteln, die einerseits auf neuesten, wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen und andererseits in der gesundheitlichen Praxis erprobt sind. Impuls² bietet regelmäßig öffentliches Vorträge, Workshops und Seminare an.

http://www.impulshoch2.de/

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*